Parteigeschichte
  • Die geistigen Wurzeln der CDU Deutschlands

    Die Christlich Demokratische Union wurde von Männern und Frauen gegründet, die nach dem Scheitern der Weimarer Republik, den Verbrechen der Nationalsozialisten und angesichts des kommunistischen Herrschaftsanspruches nach 1945...

  • Die Gründung der CDU in Brandenburg

    In der Geschichte der CDU fällt auf, dass es ein zentrales Gründungsereignis nicht gibt. Überall in Deutschland – so auch in Brandenburg – hat sich die CDU lokal und regional von der Basis her gegründet.

  • Die CDU in Brandenburg von 1945 bis 1952

    Der sowjetische Befehl vom 10. Juni 1945 zum Aufbau „antifaschistischer Parteien“ in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) unterstellte alle Parteien ausdrücklich der Kontrolle und den Weisungen der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD).

  • Der Tod des Landesvorsitzenden Dr. Wilhelm Wolf

    Es geschah am 14. Mai 1948, am späten Abend. Wilhelm Wolf war auf einer politischen Veranstaltung im Ostteil Berlins und fährt über die Avus nach Hause in die Berliner Vorstadt von Potsdam, wo er und seine Familie wohnen. 

  • Zwischen Widerstand und Gleichschaltung - Die CDU in der DDR

    Es gehört zur Tragik der deutschen Nachkriegsgeschichte, dass Deutschland geteilt wurde und die Menschen im Osten Deutschlands erneut der Diktatur eines totalitären Systems unterworfen wurden.

  • Interview mit Siegfried Grimm

    Interview mit Siegfried Grimm, dem stellvertretenden Landesvorsitzenden und Landesgeschäftsführer der Senioren Union. Er trat im November 1945 als 19jähriger in die CDU ein und gehört bis heute zu den aktivsten Mitgliedern in der CDU.

  • Wendezeit und demokratischer Neubeginn 1989/90

    Trotz enormer Benachteiligungen und persönlicher Risiken haben viele Mitglieder ihre christlichen Überzeugungen und ihre innere Unabhängigkeit in der DDR bewahrt. Für viele war die CDU eine Nische, ein Hort und ein Fluchtpunkt vor der SED.