Sonderorganisationen
Lesben und Schwule in der Union (LSU)
 Die LSU ist ein bundesweit organisierter Verband von Lesben, Schwulen und Bisexuellen, die den Unionsparteien nahe stehen, sowie weiterer Interessierter, die sich den Zielen der LSU verbunden fühlen. Gegründet wurde die Vereinigung 1998 in Düsseldorf.

Die Vorurteile gegenüber gleichgeschlechtlichen Lebensweisen werden erfreulicherweise innerhalb von Familie, Schule, Freizeit und Beruf mehr und mehr abgebaut. Diese positive Entwicklung nehmen wir auch innerhalb der CDU zunehmend wahr. Wir sehen es daher auch weiterhin als eine unserer primären Aufgaben, zu zeigen, dass man auch innerhalb der Partei für einen selbstbewussten und offenen Umgang mit der eigenen Sexualität Flagge zeigen kann.

Solange die sexuelle Orientierung noch zu Ausgrenzungen und Diskriminierungen in der Gesellschaft führt, solange wird die LSU dagegen massiv politisch auftreten. Die LSU unterhält auf allen Ebenen Kontakte zu den politischen Gremien und Organisationen der Unionsparteien. Sie schuf sich dafür vier Regionalverbände - Nord, Süd, West und Ost.


Weitere Informationen zur LSU sind unter www.lsu-ost.de zu finden.