Aktuelles
Unmittelbar vor der Bundestagswahl werben der Landesvorsitzende Ingo Senftleben und der Brandenburger Spitzenkandidat Michael Stübgen für eine hohe Wahlbeteiligung der Bürger
“Wir Ostdeutschen wissen, wie wichtig und wertvoll freie Wahlen sind. Dieses demokratische Grundrecht haben wir vor 28 Jahren durch die friedliche Revolution erlangt. Eine hohe Wahlbeteiligung unterstreicht damit auch immer die Bedeutung von Freiheit und Demokratie“, sagt Senftleben.


Zur umstrittenen Rede des AfD-Spitzenkandidaten Gauland sagt der Landesvorsitzende der CDU-Brandenburg, Ingo Senftleben:
"Gaulands durchsichtiger Versuch, auf dem millionenfachen Leid von zwei Weltkriegen sein Wahlkampfsüppchen zu kochen, ist nicht nur unanständig, sondern auch gefährlich. Er untergräbt das Fundament der Bundesrepublik Deutschland, das Konservative wie Konrad Adenauer und Helmut Kohl errichtet haben. Es wird immer deutlicher, dass die AfD die deutsche Geschichte umdeuten will. 

Die Lehren aus unserer Vergangenheit sind jedoch elementarer Bestandteil der deutschen Leitkultur.

Die AfD räumte gegenüber der Wochenzeitung "DIE ZEIT" ein, dass sie Proteste gegen politische Mitbewerber gezielt organisiere. Es sei Pflichtprogramm sich dabei zu beteiligen, so ein Vertreter der Partei.
Der Vorsitzende der Brandenburger CDU, Ingo Senftleben, bezeichnet das Verhalten der AfD als schädlich für die Gesellschaft: "Demokratie besteht aus dem Streit um die beste Idee. Die AfD hat aber außer dumpfen rechten Parolen nichts zu bieten und setzt daher nur noch auf Sabotage. Wie bei Kaffeefahrten werden Parteimitglieder durch Deutschland gekarrt, um gezielt Veranstaltungen der politischen Mitbewerber zu stören. Der Öffentlichkeit soll dadurch eine vermeintlich schlechte Stimmungslage vorgegaukelt werden."


Impressionen
Facebook